10.11.16

SEVEN PRINCIPLES AG veröffentlicht Zahlen zum 3. Quartal 2016 und passt Ausblick an

  • Umsatz steigt im 3. Quartal 2016 um 5,1 % im Vergleich mit Vorjahr auf 20,6 Mio. Euro
  • EBITDA verbessert sich im 3. Quartal 2016 auf -0,6 Mio. Euro nach -3,2 Mio. Euro im 3. Quartal 2015
  • Kosteneinsparungen und Steigerung der Effizienz haben weiterhin höchste Priorität
  • Neue Prognose: Umsatz über 80 Mio. Euro 2016 bei einem Verlust in Höhe einer mittleren einstelligen Millionensumme.

Die SEVEN PRINCIPLES AG (7P), IT-Beratungsunternehmen mit Fokus auf Enterprise Mobility und strategischer Partner für die digitale Transformation, hat im 3. Quartal 2016 den Umsatz und die Ergebnisse gegenüber dem Vorjahresquartal verbessert, dennoch reichten die bisher eingeleiteten Maßnahmen noch nicht, um das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zu führen.

In einem weiterhin herausfordernden Umfeld wuchs der Umsatz im SEVEN PRINCIPLES AG im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 5,1 Prozent auf 20,6 Mio. Euro nach 19,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Dies war der bisher höchste Quartalserlös im laufenden Geschäftsjahr. Wie bereits im 2. Quartal 2016 hat sich die Auslastung der festangestellten Mitarbeiter deutlich verbessert, ist aber hinter den Erwartungen des Vorstandes zurückgeblieben. Die Rohertragsquote stieg von 52,7 Prozent im 3. Quartal 2015 auf nunmehr 55,0 Prozent.

Im 3. Quartal 2016 verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf -0,6 Mio. Euro nach -3,2 Mio. Euro im 3. Quartal 2015. Der Jahresfehlbetrag verringerte sich von -3,9 Euro im 3. Quartal 2015 auf -1,0 Mio. Euro. Neben der konsequenten Umsetzung der Maßnahmen zur Effizienzsteigerung wirkten sich zudem die bisherigen Kostensenkungsmaßnahmen positiv aus. Insgesamt reduzierten sich die Kosten im 3. Quartal um 11,8 Prozent auf 12,8 Mio. Euro.

Im 3. Quartal hat die SEVEN PRINCIPLES AG weitere wichtige Projektaufträge von namhaften Kunden aus den Kernbranchen gewonnen, darunter die Verlängerung eines Rahmenvertrages mit einem großen Energieunternehmen sowie ein weiterer Auftrag mit einem Logistikkonzern.

 

In den ersten neun Monaten 2016 steigerte die SEVEN PRINCIPLES AG den Umsatz auf 60,9 Mio. Euro, ein Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres. Das EBITDA verbesserte sich von Januar bis September 2016 deutlich um 83,8 Prozent von -9,3 Mio. Euro auf -1,5 Mio. Euro. Die Fokussierung auf die strikte Kostenkontrolle sowie die Auflösung von nicht mehr benötigten Rückstellungen führten auch beim Konzernergebnis zu einer Verbesserung. Nach -11,5 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2015 sank der Jahresfehlbetrag im gleichen Zeitraum 2016 auf -2,8 Mio. Euro. Seit dem Jahresabschluss 2015 erfolgt die Berichterstattung nicht mehr nach dem internationalen Rechnungslegungsstandard IFRS, sondern nach HGB.

Wegen Verzögerungen bei Projekten und der teilweise geringen Auslastung von Mitarbeitern hat sich der Vorstand der SEVEN PRINCIPLES AG entschlossen, den Ausblick anzupassen: Für 2016 wird nun-mehr mit einem Umsatz von über 80 Mio. Euro gerechnet. Bisher wurde für 2016 ein Anstieg auf rund 85 Mio. Euro nach 83 Mio. Euro im Jahr 2015 erwartet. Kosten für diverse Maßnahmen zur weiteren Effizienzsteigerung werden beim Ergebnis zu einem Verlust in Höhe einer mittleren einstelligen Millionensumme führen, nachdem zuvor mit einem negativen Ergebnis im niedrigen einstelligen Millionenbereich gerechnet wurde.

SEVEN PRINCIPLES AG arbeitet mit großem Nachdruck an der Rückkehr zur Profitabilität, die im Laufe des Geschäftsjahres 2017 erreicht werden soll. Kürzlich neu gewonnene langfristige Rahmenverträge bei Großkunden werden dem Unternehmen zudem ermöglichen, langfristige Projekte zu akquirieren und die Auslastung sowie die Profitabilität weiter zu steigern.

Der Bericht zum 3. Quartal und zu den ersten neun Monaten 2016 des SEVEN PRINCIPLES AG steht auf der Website www.7p-group.com im Investor Relations-Bereich zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt:
SEVEN PRINCIPLES AG
Barbara Faber / Miriam Sander
Telefon: 0221-92007-36
ir@7p-group.com

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop/ Axel Mühlhaus
Tel. 069-9055055-1
E-Mail: sknop@edicto.de

Disclaimer
Wichtiger Hinweis:
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.